Umschlagfoto

Philipp Melanchthon: Band 4: Regesten 3421-4529 (1544–1546)

1983
477 S.
Leinen
Deutsch
ISBN 978-3-7728-0630-8
Lieferbar
Einzelpreis:
€ 298,–
Bearbeitet von Heinz Scheible.
Unter Mitwirkung von Walter Thüringer.

Die Korrespondenz vermittelt Einblicke in den Alltag Melanchthons. Das gute Verhältnis zu Luther übersteht eine letzte dramatische Belastung. Echte Freundschaft verbindet Melanchthon mit J. Camerarius in Leipzig, V. Dietrich und H. Baumgartner in Nürnberg und auch mit dem evangelischen Bischof Georg von Anhalt in Merseburg, wogegen die Kritik am eigenen Landesherrn wächst. Die Reichstage von Speyer und Worms, das Konzil von Trient und der Schmalkaldische Krieg finden ihren Niederschlag.

Rezensionen

Isabelle Deflers, Church History and Religious Culture

»Man wird nie müde, den unüberschätzbaren Wert dieses Editionsprojekts hervorzuheben, das mit jedem seiner bisher 25 erschienenen Bände beweist, welche hervorragenden Früchte langfristige Grundlagenforschung im Vergleich zu kurzfristigen, mit Drittmitteln finanzierten, schnell abgeschlossenen Projekten für die Geisteswissenschaften tragen kann.«

Isabelle Deflers,
Church History and Religious Culture
Christoph Galle, Ebernburg-Hefte

»Insofern gelingt es den Verantwortlichen des Projekts zur Herausgabe der Melanchton-Korrespondenz, Textbände auf höchstem editorischen Niveau vorzulegen und im Verbund mit den modernsten Rechercheoptionen im Internet ein vorbildliches Arbeitsinstrument zu bieten.«

Christoph Galle,
Ebernburg-Hefte
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2017