Umschlagfoto

Philipp Melanchthon: Band T 5: Texte 1110-1394 (1531–1533)

2003
552 S., 17,5 x 25 cm.
Leinen
Deutsch
Latein
ISBN 978-3-7728-2022-9
Lieferbar
Einzelpreis:
€ 298,–
Bearbeitet von Walter Thüringer.
Unter Mitwirkung von Christine Mundhenk.

300 Briefe aus drei Jahren dokumentieren die Vielfalt der Tätigkeiten und Beziehungen Melanchthons. Nach langer Abwesenheit von Wittenberg widmete er sich nun wieder überwiegend seinen Lehraufgaben und veröffentlichte Werke zur Rhetorik und Dialektik, zur Aristotelischen Politik und zur Mathematik. In der Edition des Briefwechsels sind die programmatischen Vorreden enthalten. Zunächst war mit der ›Confessio Augustana‹ deren Apologie zu publizieren. Bald danach konnte der Kommentar zum Römerbrief vollendet werden. Bemerkenswerte Gutachten betreffen die Kirchengüter und Hochstifte, das Konzil, die Behandlung der Wiedertäufer und die Ehescheidung Heinrichs VIII. von England. Nach Zwinglis Tod wurde dank Bucers Initiative die Abendmahlsfrage einer Klärung nähergebracht. Der Band ist gegenüber den Regesten um 14 Neufunde erweitert. Die 35 Briefe an Camerarius werden erstmals im ursprünglichen Wortlaut geboten.

Rezensionen

M. Arnold, Revue d'Histoire et de Philosophie Réligieuses

[...] on saluera la poursuite de cette édition de haute tenue scientifique, qui met à notre disposition une des correspondences les plus volumineuses et les plus importantes de la Réformation.

M. Arnold,
Revue d'Histoire et de Philosophie Réligieuses
Timothy J. Wengert, Sixteenth Century Journal

[T]he editors of Melanchthons Briefwechsel (MBW) have attained something not accomplished in Melanchthon studies since the nineteenth century: a critical edition of Melanchthon's letters after 1530. [...] The only danger that MBW now faces is the failure of scholars to employ fully this remarkable resource. No research library should be without this invaluable tool.

Timothy J. Wengert,
Sixteenth Century Journal
Christoph Galle, Ebernburg-Hefte

»Insofern gelingt es den Verantwortlichen des Projekts zur Herausgabe der Melanchton-Korrespondenz, Textbände auf höchstem editorischen Niveau vorzulegen und im Verbund mit den modernsten Rechercheoptionen im Internet ein vorbildliches Arbeitsinstrument zu bieten.«

Christoph Galle,
Ebernburg-Hefte
Sachiko Kusukawa, Church History and Religious Culture

This is a fundamental contribution of reformation scholarship. With exemplary care and precision, Melanchthon's letters have now been made available for study and examination at the highest scholarly level. [...] It is hoped that the next generation of reformation and renaissance scholars will take the cue from such studies and will mine this gold-mine in a similar vein.

Sachiko Kusukawa,
Church History and Religious Culture

Alle Bände

© frommann-holzboog Verlag e.K. 2017