Umschlagfoto

Allgemeine Zeitschrift für Philosophie: Heft 43.1/2018

2018
105 S.
Broschur
Deutsch
Lieferbar
Einzelpreis:
€ 36,–

Schlagwörter

Das Heft ist der Idee einer Reflexion von Zeitgenossenschaft verpflichtet. In seinem Zentrum steht die Thematik der Gedankenbewegung: Andrés Quero-Sánchez untersucht die mystische Voraussetzung im Denken Schellings, Johann Kreuzer geht Hegels Revolutionen der Bewegungsarten des Geistes nach, Gerd Kimmerle zeigt am Beispiel der Astronomie, dass Wirklichkeit und (transzendentalphilosophische) Fiktion keine sich ausschließenden Gegensätze sind, und Fabian Heubel diskutiert mit Blick auf Axel Honneths ›Idee des Sozialismus‹ »Normative Paradoxie und asketische Dialektik«.

Abhandlungen:

  • Johann Kreuzer: »Auch einmal auf dem Kopfe zu gehen«. Über eine Metapher Hegels und die Revolutionen der Bewegungsarten des Geistes

  • Andrés Quero-Sánchez: Die »mystische« Voraussetzung der Identitätsphilosophie Schellings

  • Gerd Kimmerle: Himmelsbahn und Gedankenbewegung. Zur Nichteinheit naturalistischer Deutungen

  • Fabian Heubel: Blockierte und paradoxe Kommunikation. Über Axel Honneths ›Die Idee des Sozialismus‹

Buchbesprechungen:

© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018