Umschlagfoto

Petrus Ramus: Dialecticae libri duo

2011
EFN 2
LVIII, 150 p., 1 ill., 14,2 x 22,2 cm.
Cloth-bound
German
Latin
ISBN 978-3-7728-2373-2
Available
Single price:
€ 149.–
Edited and introduced by Sebastian Lalla.
In cooperation with Karlheinz Hülser.

This 1572 edition of the ›Dialecticae libri duo‹ is the last and most influentical of Petrus Ramus (Peter Ramus) works. In the tradition of Agricola, it provides an introduction to the Ciceronian topos and reflects on the extent to which systematic instructions for reaching a judgment are possible. Drawing on the literary classics (Virgil, Ovid und Cicero), it is a stylistic sign of the dissociation from the Scholastic tradition. Although Ramus does deal with formal elements of Aristotelian logic, he does so with a special method which allowed Ramism to become the the counter-concept to Aristotelian Scholastic philosophy in the 16th and 17th century. This edition makes this pivotal text of Ramism available once again, along with a new translation and introduction.

Reviews

Till Kinzel, Informationsmittel für Bibliotheken

Angesichts der erstaunlichen Wirkung des Denkens von Ramus ist es [...] für jede Beschäftigung mit den geistigen Konstellationen der Frühen Neuzeit unabdingbar, sich ein wenn auch nur vorläufiges Bild von Ramus' Denkweise zu machen. Dazu bietet die vorliegende Ausgabe der Dialektik in zwei Büchern reichlich Anschauungsmaterial. [...] Indem der Text sowohl im Original wie in Übersetzung geboten wird, fühlt sich hoffentlich auch der eine oder andere Leser ermutigt, sich mit Hilfe der Übersetzung auch durch den lateinischen Text zu arbeiten.

Till Kinzel,
Informationsmittel für Bibliotheken
Claus A. Andersen, Philosophisches Jahrbuch

»Es ist jedenfalls ein philosophiehistorsich eminent wichtiger Text, der mit dieser Ausgabe im Rahmen der neuen Editionsreihe ›Editionen zur Frühen Neuzeit‹ - mit einem exzeptionell eleganten Buchdesign, erwähnen wir das auch noch - wieder zugänglich ist.«

Claus A. Andersen,
Philosophisches Jahrbuch
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2019