Umschlagfoto

Arnold Clapmarius: De Arcanis Rerumpublicarum libri sex

2013
EFN 4,1-2
2 Bände
CXX, 746 S., 1 Abb., 13,6 x 21,7 cm.
Leinen
Deutsch
Latein
ISBN 978-3-7728-2492-0
Lieferbar
Einzelpreis:
€ 132,–

Als eBook bei:

€ 132,–
eISBN 978-3-7728-3047-1
Herausgegeben, übersetzt und eingeleitet von Ursula Wehner.

Arnold Clapmarius (1574–1604) war ab 1600 Professor für Geschichte und Politik an der Akademie und späteren Universität in Altdorf bei Nürnberg. Sein Hauptwerk ›De Arcanis Rerumpublicarum‹ – keineswegs ein Handbuch clandestiner Politik, sondern eine frühaufklärerische Schrift über die Mechanismen der Politik monarchischer, aristokratischer und demokratischer Herrschaft – wurde im 17. Jahrhundert in acht Auflagen gedruckt. Die zahlreichen Ausgaben zeigen die Bedeutung, die diesem Text in den ständisch-religiösen Konflikten der Epoche um den Dreißigjährigen Krieg zukam: Clapmarius legt als Erster eine Systematik der staatlichen Macht vor, ist damit Begründer des öffentlichen Rechts und darf als ein Vorläufer des Rechtsstaatsdenkens gelten. Es ist überfällig, diese Schrift in den Kanon der Texte zur politischen Ideengeschichte der Frühen Neuzeit aufzunehmen.

Rezensionen

Wolfgang Mährle, Mitteilungen des Vereins für geschichte der Stadt Nürnberg

»Der von Ursula Wehner besorgten Neuauflage und Übersetzung von ›De Arcanis Rerumpublicarum‹ kommt [...] das Verdienst zu, einen heute schwer greifbaren und zu Unrecht wenig beachteten Text der politischen Theorie einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. [...] Zu unterstreichen ist die Bemerkung von Wehner, dass eine intensive wissenschaftliche Debatte über Clapmarius und sein Hauptwerk ein dringendes Desiderat der Forschung darstellt. Die Voraussetzungen für eine solche Diskussion hat Ursula Wehner mit ihrer Edition geschaffen.«

Wolfgang Mährle,
Mitteilungen des Vereins für geschichte der Stadt Nürnberg
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018