Claus Dierksmeier

C. Dierksmeier (*1971) studierte von 1990–1995 in Hamburg Philosophie, Theologie und Rechtswissenschaft und promovierte 1997 in Hamburg über Kants Religionsphilosophie. Von 1998 an war Claus Dierksmeier Wissenschaftlicher Assistant für Praktische Philosophie an der Universität Jena, bevor er, nach seiner Habilitation ebendort, 2002 einen Ruf in die USA annahm. Zusätzliche Aufenthalte brachten ihn als Gastprofessor und Research Fellow nach Spanien, Uruguay und Argentinien.

Prof. Dr. Claus Dierksmeier ist seit 2012 Direktor des Weltethos Instituts und Professor für Globalisierungs- und Wirtschaftsethik an der Universität Tübingen. Seine akademische Arbeit konzentriert sich auf Fragen der Politik-, Religions- und Wirtschaftsphilosophie unter besonderer Berücksichtigung von Theorien der Freiheit und der Verantwortung im Zeitalter der Globalität.

Werke von oder mit Claus Dierksmeier:


reihe

Umschlagfoto

Schellings philosophische Anthropologie

Herausgegeben von Jörg Jantzen und Peter L. Oesterreich.
Schellingiana 14
2002
173 S.
Broschur
ISBN 978-3-7728-2193-6
Lieferbar
€ 48,–

Umschlagfoto

Claus Dierksmeier: Der absolute Grund des Rechts

Karl Christian Friedrich Krause in Auseinandersetzung mit Fichte und Schelling.

SuE II,52
2003
585 S.
Leinen
ISBN 978-3-7728-2230-8
Lieferbar
€ 98,–
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018