Harald Schwaetzer

Dr. phil. habil.

Professur für Philosophie an der Cusanus Hochschule seit 2014. Mitglied des Gründungspräsidiums und Vizepräsident der Hochschule. Gastprofessor an der Universität Hildesheim seit 2014. Mitbegründer der Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte, Bernkastel-Kues. Seit 2014: Mitglied im Vorstand der Akademie, assoziiertes Mitglied der gemeinsamen wiss. Einrichtung.

Kurzvita:

Studium, I. und II. Staatsexamen in Latein, ev. Theologie und Philosophie

1997: Promotion in Philosophie (Münster): »Si nulla esset in Terra Anima« – Johannes Keplers Seelenlehre als Grundlage seines Wissenschaftsverständnisses. Ein Beitrag zum vierten Buch der Harmonice Mundi. Hildesheim/ Zürich/ New York 1997

2005: Habilitation: Sinn, Subjekt, Transzendenz. Gideon Spickers Idee der Unsterblichkeit im Kontext von Neukantianismus und Spätidealismus. Würzburg 2006

2002–2008: Inhaber der Stiftungsdozentur für Cusanus-Forschung am Institut für Cusanus-Forschung an der Universität und der Theologischen Fakultät Trier (u.a.: Aequalitas. Erkenntnistheoretische und soziale Implikationen eines christlogischen Begriffs des Nikolaus von Kues. Eine Studie zu seiner Schrift De aequalitate. Hildesheim/ Zürich/ New York. 2. Auflage 2004.)

Jan.–Juni 2007: »Fellow in Residence« der Königlich Flämischen Akademie von Belgien für Wissenschaften und Künste im Rahmen eines Forschungsclusters »Theories of Vision and Techniques of Visualisation in the First Half of the 15th Century«

2009–2014: Professur für Philosophie an der Alanus Hochschule in Alfter, Leitung des »Studium Generale«, Mitglied im Senat, Vorsitzender des Promotionsausschusses

September 2012–März 2013: Freistellung für ein Projekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung: »Werte-Bildung in Europa«

Ab September 2013: Freistellung für ein Projekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung: »Der andere Blick: fragendes Denken zum theoretischen Rahmen der empirischen Bildungsforschung«

Gründer und Mitherausgeber von »Philosophie interdisziplinär« (Roderer) (37 Bände)

Gründer und Mitherausgeber von »Texte und Studien zur Europäischen Geistesgeschichte« (Aschendorff) (13 Bände)

Gründer und Mitherausgeber von »Coincidentia. Zeitschrift für europäische Geistesgeschichte« (seit 2010)

Mitherausgeber der »Allgemeinen Zeitschrift für Philosophie« (seit Herbst 2015)

»Texte zum frühen Neukantianismus« (Olms) (4 Bände)

Mitherausgeber (Band 18 und Band 19) der von der Heidelberger Akademie der Wissenschaften verantworteten »Opera omnia« des Nikolaus von Kues

Mitglied in verschiedenen internationalen Beiräten von Zeitschriften und Gesellschaften.

Werke von oder mit Harald Schwaetzer:


periodikum

UmschlagfotoUmschlagfotoUmschlagfotoUmschlagfoto

Allgemeine Zeitschrift für Philosophie (AZP)

1976ff
Broschur
ISSN 0340-7969
Ca. € 62,–

Gliederung:

© frommann-holzboog Verlag e.K. 2017