Johann (Avenarius) Habermann

lutherischer Theologe,
* 10.8.1516 Eger (Böhmen),
† 5.12.1590 Zeitz.

Zwischen 1540 und 1542 zum Protestantismus übergetreten, war A. seit 1542 Prediger in zahlreichen kursächsischen Orten, wurde 1573 Professor der Theologie in Jena und 1574 in Wittenberg, 1576 Superintendent in Naumburg und Zeitz. Er nahm an den Verhandlungen über die Einführung des Konkordienbuches teil, das er 1581 als kurfürstlicher Kommissar in Wittenberg vorlegte. Neben wenig bedeutenden hebräischen Sprachstudien und poetischen Schriften veröffentlichte er ein überaus beliebtes, oft übersetztes und bis ins 19. Jahrhundert aufgelegtes ›Betbüchlein‹.

Werke von oder mit Johann (Avenarius) Habermann:


Umschlagfoto

Johann (Avenarius) Habermann: Christliche Gebet für alle Not vnd Stende der gantzen Christenheit (1567)

Kritisch herausgegeben, kommentiert und mit einem Nachwort versehen von Johann Anselm Steiger.
DeP II,4
2009
428 S., 5 Abb.
Leinen
ISBN 978-3-7728-2491-3
Lieferbar
€ 498,–
Als eBook bei
eISBN 978-3-7728-3007-5
€ 498,–
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018