Johann Fischart

Geb. 1546/47 in Straßburg, gest. 1590 in Forbach.

Fischart studierte in Paris, Straßburg und Siena, 1574 erwarb er den Titel eines ›doctor juris‹ in Basel. Er lebte in dieser Zeit in Straßburg und veröffentlichte dort im Jahrzehnt von 1570–1580 seine wichtigsten literarischen Schriften. 1583 wurde er in Forbach Amtmann, nachdem er zuvor in Speyer drei Jahre am Gericht tätig war. Sein Hauptwerk ist die erweiterte und neubearbeitete Fassung von Rabelais Gargantua, die er ›Affenteuerliche und ungeheuerliche Geschichtsschrift‹ (1575) nannte - in späteren Editionen: Geschichtsklitterung. Als überzeugter Anhänger Calvins, was eine Ausnahme unter den bedeutenden deutschen Schriftstellern seiner Zeit war, verfasste er Polemiken und Satiren, mit denen er die Gegenreformation angriff.

Werke von oder mit Johann Fischart:

© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018