Jure Zovko

Prof. Dr., geboren am 20. 11. 1957 in (Bosnien-Herzegowina), studierte Philosophie, Germanistik und Theologie an den Universitäten Sarajevo (1978-1980) und Freiburg im Breisgau, wo er im Jahre 1985 bei Michael Elsässer magistrierte und ebenso bei Elsässer 1989 mit der Dissertation »Verstehen und Nichtverstehen. Zur Entstehung und Bedeutung der Schlegelschen hermeneutischen Kritik« zum Dr. phil. promoviert wurde. Seit 1990 ist er am Institut für Philosophie der Universität Zagreb angestellt. Seit 1992 hält er Vorlesungen am interdisziplinären Programm für Geisteswissenschaften »Kroatische Studien« der Universität Zagreb, das er auch mitbegründet. Von 1993 bis 1999 stellvertretender Minister für Wissenschaft und Technologie der Republik Kroatien. Seit 1999 Lehrstuhlinhaber für Ontologie an der Philosophischen Fakultät in Zadar. Gastprofessor an den Universitäten Wien und Mainz. 1999 Studienaufenthalt am Center for Hellenic Studies in Washington, D.C.
Seine Forschungsschwerpunkte sind Hermeneutik, Philosophie der Antike und Philosophie der Gegenwart.

Veröffentlichungen: Verstehen und Nichtverstehen bei Friedrich Schlegel. Zur Entstehung und Bedeutung seiner hermeneutischen Kritik, (Stuttgart-Bad Cannstatt 1990); Platon und die philosophische Hermeneutik (Zagreb 1992; kroatisch); Flacius Illyricus: De ratione cognoscendi Sacras literas (Zagreb 1993; kroatisch); Essays über Platon (Zagreb 1998 kroatisch); Platons Euthyphron (Zagreb 1998). Verschiedene kleinere Abhandlungen über Heidegger und Wittgenstein sind auch erschienen.

Herausgeber (zus. mit Erwin Hufnagel) der philosophischen Zeitschrift Studia hermeneutica (St. Augustin, Gardez! Verlag).

Jure Zovko, born on November 11, 1957 in Široki Brijeg (Bosnia and Herzegovina), studied philosophy, German, and theology at the universities of Sarajewo (1978-1980) and Freiburg im Breisgau, where he completed his M.A. in 1985 and his Ph.D. in 1989 with the dissertation »Verstehen und Nichtverstehen. Zur Entstehung und Bedeutung der Schlegelschen hermeneutischen Kritik« both under the direction of Michael Elsässer. Since 1990 Zovko has conducted research at the Institute for Philosophy of the University of Zagreb. Lecturer and co-founder of the interdisciplinary program in the humanities »Croatian Studies« at the University of Zagreb, since 1992. From 1993-2000 Deputy Minister for Science and Technology for the Republic of Croatia. Since 1999, Professor for Ontology at the Faculty of Philosophy of the University of Zadar. Guest professor in Mainz and Vienna. Summer Scholar, Center for Hellenic Studies, Washington, D.C., 1999. Research specialisation: hermeneutics, Ancient Greek philosophy, contemporary philosophy.

Publications: Verstehen und Nichtverstehen bei Friedrich Schlegel. Zur Entstehung und Bedeutung seiner hermeneutischen Kritik, (Stuttgart-Bad Cannstatt 1990); Platon und die philosophische Hermeneutik (Zagreb 1992; Croatian); Flacius Illyricus: De ratione cognoscendi Sacras literas (Zagreb 1993; Croatian); Essays über Platon (Zagreb 1998, Croatia); Platons Euthyphron (Zagreb 1998). Various articles on Heidegger and Wittgenstein.

Co-editor, with Erwin Hufnagel (Mainz), of the philosophical journal Studia hermeneutica (St. Augustin, Gardez! Verlag).

Werke von oder mit Jure Zovko:


Umschlagfoto

Jure Zovko: Verstehen und Nichtverstehen bei Friedrich Schlegel

Zur Entstehung und Bedeutung seiner hermeneutischen Kritik.

SuE II,18
1990
199 p.
Cloth-bound
ISBN 978-3-7728-1342-9
Available
€ 78.–
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2019