Roland Burkholz

Studium der Philosophie, Soziologie und Politikwissenschaft an den Universitäten Trier und Frankfurt am Main

1989: Magister in Philosophie, Goethe-Universität Frankfurt. Examensnote: „mit Auszeichnung“

1995: Promotion mit einer wissenschaftsgeschichtlichen Arbeit über Freud, Lamarck und Darwin am Fachbereich Philosophie. Note: „magna cum laude“. Publiziert unter dem Titel „Reflexe der Darwinismus-Debatte in der Theorie Freuds“ im Verlag Frommann-Holzboog, Stuttgart-Bad Cannstatt 1995

2006: Habilitation für das Fach Soziologie mit einer wissenschaftstheoretischen Habilitationsschrift zu den Struktureigenschaften wissenschaftlichen Handelns. Publiziert unter dem Titel „Problemlösende Argumentketten. Ein Modell der Forschung“ im Verlag „Velbrück Wissenschaft“, Weilerswist 2008.

Werke von oder mit Roland Burkholz:


Umschlagfoto

Roland Burkholz: Reflexe der Darwinismus-Debatte in der Theorie Freuds

Mit einem Vorwort von Ulrich Oevermann.
JPB 19
1995
XXI, 279 S.
Leinen
ISBN 978-3-7728-1710-6
Lieferbar
€ 24,–
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018