Walter Biemel

Geb. in Kronstadt (Siebenbürgen) am 19.2.1918; gest. 6. März 2015 in Aachen

Studium der Philosophie, Soziologie, Psychologie und Kunstgeschichte in Bukarest

1942–44: Bei Heidegger in Freiburg im Breisgau

1948: Promotion an der Universität Leuven »Le concept du monde chez Heidegger«

1945–51: Mitarbeiter am Husserl-Archiv der Universität Leuven

1951–58: Hauptmitarbeiter am Husserl-Archiv der Universität Köln

1958: Habilitation an der Universität Köln »Kants Begründung der Ästhetik und ihre Bedeutung für die Philosophie der Kunst«

1962: Berufung auf das Ordinariat für Philosophie der RWTH-Aachen

1976: Berufung an die Staatliche Hochschule für Bildende Kunst in Düsseldorf

1983: Emeritiert.

Schriftenverzeichnis in »Gesammelte Werke«, Band II, 1996 erschienen bei frommann-holzboog.

Werke von oder mit Walter Biemel:


werkausgabe

UmschlagfotoUmschlagfotoUmschlagfotoUmschlagfoto

Walter Biemel: Gesammelte Schriften

1996
2 Bände
923 S., Zahlreiche Abbildungen.
Lieferbar

Umschlagfoto

Philosophie und Poesie. Band 2

Otto Pöggeler zum 60. Geburtstag.

Herausgegeben von Annemarie Gethmann-Siefert.
SuE II,8
1989
374 S.
Leinen
ISBN 978-3-7728-0995-8
Lieferbar
€ 134,–

Umschlagfoto

Allgemeine Zeitschrift für Philosophie: Heft 2.1/1977

Herausgegeben von Gerd-Günther Grau.
1977
88 S.
Broschur
Lieferbar
€ 5,–
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018