Umschlagfoto

Band 4: Idee von einem Christlichen Dorfe und andere Texte zur frühen Volksaufklärung

2002
Volksaufklärung 4
514 S., 12,5 x 17,3 cm.
Gebunden
Deutsch
ISBN 978-3-7728-1401-3
Lieferbar
Reduzierter Preis:
€ 44,–
Mit einer Einleitung zur Entstehung der Volksaufklärung von Holger Böning.
Ausgewählt und kommentiert von Holger Böning gemeinsam mit M. Brinkmann, J. Bruggaier, R. Hannemann, B. Spallek-Müller, W. Waigand und N. Würthmann.

Der Band stellt neben der frühen aufklärerischen Dorfutopie des Schweizers Johannes Tobler weitere für die frühe Volksaufklärung wichtige und schwer zugängliche Texte zur Verfügung: von M. Claudius, J. G. Hamann, P. von Hohenthal, J. G. Jacobi, J. H. G. von Justi, A. von Knigge, G. E. Lessing, G. Ch. Lichtenberg, Ph. E. Lüders, J. F. Mayer, J. Möser, F. E. von Rochow, J. B. von Rohr, B. Sprenger, J. Tobler, G. H. Zincke u.a. Dokumentiert wird die Entdeckung des Volkes in der deutschen Aufklärung. Knapp 100, zum größten Teil seit mehr als zwei Jahrhunderten nicht mehr gedruckte Quellen zeigen, wie sich aus neuen Orientierungen einer Schicht von Gelehrten und Gebildeten zunächst die gemeinnützig-praktische Aufklärung herausbildet und dann der Gedanke entsteht, die neuen Erkenntnisse der Naturwissenschaften müssten zur praktischen Nutzung auch an den gemeinen Mann vermittelt werden. Spannend sind die frühen Debatten über Ziele und Mittel der Volksaufklärung, in denen erste Überlegungen laut werden, neben der ökonomischen Aufklärung sei eine ganzheitliche, auf die Veränderung der Mentalität bäuerlicher Adressaten zielende aufklärerische Erziehungsbewegung nötig. Damit verändern sich auch die literarischen Mittel der Volksaufklärung.

Rezensionen

Daniel Drascek, Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde

»[...] die von Holger Böning und Reinhart Siegert herausgegebene dreizehnbändige Schriftenreihe zur ›Volksaufklärung‹, in dessen Rahmen ›Das räsonnirende Dorfkonvent‹ neu gedruckt wurde, [stellt] ein für verschiedenste wissenschaftliche Fragestellungen sehr verdienstvolles Unternehmen dar.«

Daniel Drascek,
Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018