Umschlagfoto

Melanchthon und die Neuzeit

2003
MSB 7
370 S., 16,7 x 23,4 cm.
Gebunden
Deutsch
ISBN 978-3-7728-2215-5
Neuauflage in Vorbereitung
Einzelpreis:
€ 68,–

In Form einer Spurensuche gehen die einzelnen Beiträge den unterschiedlichen Wirkungen Melanchthons zwischen dem 16. und dem 20. Jahrhundert nach. Viele Gelehrte haben sich an Melanchthon gerieben; noch immer wirkt das negative Urteil über ihn als Verderber der Reformation nach. Dennoch: Als Universalgelehrter, der nahezu alle namhaften wissenschaftlichen Traditionen seiner Zeit repräsentierte, übte Melanchthon auf die unterschiedlichsten Entwicklungen in der Neuzeit Einfluss aus. Der vorliegende Band zeigt: Melanchthon formulierte Fragestellungen in Theologie, Philosophie, Geschichtsschreibung, Religionspolitik, Ethik und in den Naturwissenschaften, die uns noch heute beschäftigen.

Inhalt:

  • Paul Metzger: Rede zur Melanchthonpreisverleihung 2000
  • Irene Dingel: Grußwort und Laudatio
  • Timothy Wengert: Dankesrede des Preisträger: Philipp Melanchthon, biblischer Theologe der Neuzeit
  • Gunther Wenz: Zum Streit zwischen Philippisten und Gnesiolutheranern
  • Sven Grosse: Die Nützlichkeit als Kriterium der Theologie bei Philipp Melanchthon
  • Klaus Fitschen: Mosheim, Melanchthon und die Irenik in der Kirchengeschichte
  • Ulrich Johannes Schneider: Die schweren Schritte des Nachdenkens. Melanchthon in der Philosophiegeschichtsschreibung bis Hegel
  • Günter Frank: Unfreie, weil bloß naturgegebene Religion. Melanchthon in Schellings »Philosophie der Mythologie«
  • Ulrich Köpf: Melanchthon in der Kirchen- und Dogmengeschichtsschreibung des 19. Jahrhunderts
  • Reinhold Rieger: Ernst Troeltsch und Melanchthon
  • Paul Richard Blum: Zur Monadologie der Geistesgeschichte. Die Bedeutung Philipp Melanchthons für Wilhelm Dilthey
  • Matthias Heesch: Lebensbildung und Doktrinarismus – Melanchthon im Urteil Peter Petersens als eines Vertreters der Wundt-Schule. Eine Skizze zur Philosophiegeschichte des frühen 20. Jahrhunderts
  • Heinz Scheible: Das Melanchthonbild Karl Holls
  • Dietrich Korsch: Melanchthon und die dialektische Theologie
  • Christoph Schwöbel: Melanchthons Wirkung im angelsächsischen Raum
  • Albert de Lange: Melanchthon und die Niederlande im 19. Jahrhundert
  • Günther Wartenberg: Das Gedenken an den 400. Geburtstag Philipp Melanchthons in der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens

Rezensionen

Nicole Kuropka, Theologische Literaturzeitung

Dieser Sammelband führt umfang- und perspektivenreich in die [...] Wirkungsgeschichte ein und klärt gleichzeitig viele der bis heute tradierten Negativurteile und Klischees über Melanchthon auf, indem die historische Bedingtheit der Urteile sowie das dahinter stehende erkenntnisleitende Interesse aufgedeckt werden.

Nicole Kuropka,
Theologische Literaturzeitung
Helmar Junghans, Lutherjahrbuch

Dieser Band enthält durch sein Material und seine methodischen Überlegungen wertvolle Bausteine für eine Geschichte der Melanchthonrezeption.

Helmar Junghans,
Lutherjahrbuch
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018