Hölderlin und der Deutsche Idealismus

Dokumente und Kommentare zu Hölderlins philosophischer Entwicklung und den philosophisch-kulturellen Kontexten seiner Zeit. 2., unveränderte Aufl. 2005.

Dargestellt und herausgegeben von Christoph Jamme und Frank Völkel.
UmschlagfotoUmschlagfotoUmschlagfotoUmschlagfoto
2003
Specula 3,1-3,4
4 Bände
1879 S., 14,8 x 20,5 cm.
Leinen
Deutsch
ISBN 978-3-7728-2157-8
Neuauflage in Vorbereitung
4 Bände Neuauflage in Vorbereitung

Antikenrezeption, Französische Revolution, Spinozastreit, Kantianismus, Neue Mythologie, Tragödientheorie, Poetologie sind einige Themenkomplexe, unter denen der philosophischen Entwicklung Hölderlins in diesen Bänden nachgegangen wird. Alle dazu relevanten Quellentexte werden vollständig versammelt und durch Kommentare erschlossen, und zwar nicht nur die Texte Hölderlins, sondern auch die seines näheren und ferneren Freundeskreises (Hegel, Schelling, Sinclair, Zwilling, Boehlendorf u.a.) sowie der Vertreter der zeitgenössischen Philosophie und Literatur (Rousseau, Kant, Schiller, Herder, Heinse, Fichte u.a.).

Rezensionen

Rüdiger Bubner, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Hier sind wahre Kenner am Werk, und sie arbeiten für Kenner. Mit souveräner Gelehrsamkeit und unermüdlicher Sorgfalt errichten sie ein Monument für den philosophischen Hölderlin. […] Die hier anzuzeigenden Bände […] bringen [alles], was in der Angelegenheit zu wissen lohnt.

Rüdiger Bubner,
Frankfurter Allgemeine Zeitung
Otto Pöggeler, Philosophische Rundschau

Die hier angezeigte Dokumentation gibt mit ihrem Material also die Grundlage für Diskussionen ab, die in unserer Zeit andauern. Damit wird sie unumgänglich für alle, die sich der Frage nach dem Verhältnis des Denkens zur tragischen Erfahrung und zur Geschichte zuwenden.

Otto Pöggeler,
Philosophische Rundschau
Daniel O. Dahlstrom, Internationales Jahrbuch des deutschen Idealismus

The editors have provided an invaluable research tool for scholars of Hölderlin and German Idealism, a »must for any library that seeks to provide scholars with most up-to-date identification of sources and resources for research in this field.«

Daniel O. Dahlstrom,
Internationales Jahrbuch des deutschen Idealismus
Gerhard Kurz, Germanistik

[...] insgesamt erhält man eine verläßliche und äußerst perspektivenreiche [...] Erschließung der intellektuellen Zusammenhänge, in denen Hölderlin dachte. [...] Eine gewaltige Leistung!

Gerhard Kurz,
Germanistik
Gideon Stiening, Scientia Poetica

So ist dieses Unternehmen [...] als Meilenstein der Erforschung des Frühidealismus zu werten und wird seinen Platz in der Wissenschaftsgeschichte behaupten.

Gideon Stiening,
Scientia Poetica

Hölderlin und der Deutsche Idealismus


Umschlagfoto

Band 1. Im Tübinger Stift (1788–93)

Dokumente und Kommentare zu Hölderlins philosophischer Entwicklung und den philosophisch-kulturellen Kontexten seiner Zeit.

Dargestellt und herausgegeben von Christoph Jamme und Frank Völkel.
Specula 3,1
2003
XII, 452 S.
Leinen
ISBN 978-3-7728-2273-5
Neuauflage in Vorbereitung

Umschlagfoto

Band 2: Jenaer Gespräche (1794–95)

Dokumente und Kommentare zu Hölderlins philosophischer Entwicklung und den philosophisch-kulturellen Kontexten seiner Zeit.

Dargestellt und herausgegeben von Christoph Jamme und Frank Völkel.
Specula 3,2
2003
VIII, 448 S.
Leinen
ISBN 978-3-7728-2274-2
Neuauflage in Vorbereitung

Umschlagfoto

Band 3: Der Frankfurter und Homburger Freundeskreis (1796–1800)

Dokumente und Kommentare zu Hölderlins philosophischer Entwicklung und den philosophisch-kulturellen Kontexten seiner Zeit.

Dargestellt und herausgegeben von Christoph Jamme und Frank Völkel.
Specula 3,3
2003
VIII, 436 S.
Leinen
ISBN 978-3-7728-2275-9
Neuauflage in Vorbereitung

Umschlagfoto

Band 4: Von Nürtingen bis zum Tübinger Turm (1800–43)

Dokumente und Kommentare zu Hölderlins philosophischer Entwicklung und den philosophisch-kulturellen Kontexten seiner Zeit.

Dargestellt und herausgegeben von Christoph Jamme und Frank Völkel.
Specula 3,4
2003
VIII, 543 S.
Leinen
ISBN 978-3-7728-2276-6
Neuauflage in Vorbereitung
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2019