Die Lebensgeschichte Spinozas

Zweite, stark erweiterte und vollständig neu kommentierte Auflage der Ausgabe von Jakob Freudenthal 1899. Mit einer Bibliographie.

Herausgegeben von Manfred Walther.
Unter Mitarbeit von Michael Czelinski.
Umschlagfoto
2006
Specula 4,1-4,2
2 Bände
XXXIV, 907 S., 1 Klapptafel, 15,5 x 21,1 cm.
Leinen
Deutsch
Latein
Niederländisch
ISBN 978-3-7728-2160-8
Lieferbar
Einzelpreis:
€ 228,–
Für Mitglieder der Spinoza-Gesellschaft:
€ 188,–

Band 1: Lebensbeschreibung und Dokumente
Band 2: Kommentar

Die im Jahr 1899 erschienene, von Jakob Freudenthal vorgenommene Sammlung von Texten zur Biographie Spinozas wird hier in einer erheblich erweiterten Fassung (mehr als 100 neu hinzugefügte Texte) vorgelegt. Sie macht zahlreiche Dokumente – an den Handschriften überprüft, in Originalsprache und in deutscher Übersetzung – verfügbar, die beispielsweise auf die Umstände von Spinozas Ausschluss aus der Amsterdamer Gemeinde neues Licht werfen. Auszüge aus Gesprächsaufzeichnungen mit teilweise wörtlichen Wiedergaben von Spinozas Ausführungen zu im Werk kaum behandelten Themen verdienen besondere Beachtung. Der Kommentar ist unter Auswertung des aktuellen Forschungsstandes vollständig neu verfasst und enthält u.a. genaue bibliographische Nachweise zum Bestand von Spinozas Bibliothek. Eine umfassende Bibliographie zu Quellen, Erstveröffentlichungen und internationaler Sekundärliteratur (über 1.400 Titel) sowie zwei Register kommen hinzu.

Rezensionen

Daniel Krochmalnik, Jüdisches Leben in Bayern

[Der] Ertrag von 100 Jahren biographischer Forschung […] Die herrlichen Bände werden in Zukunft ohne Zweifel ein unverzichtbares Instrument der Spinoza-Forschung sein.

Daniel Krochmalnik,
Jüdisches Leben in Bayern
Joachim Kreische, Zeitschrift für Bibliothekswesen und Bibliographie

Die Bibliographie darf quantitativ wie qualitativ als die maßgebliche zu Spinozas Leben und Wirken gelten, die andere Bibliographien überflüssig macht. [...] Die Aktualität ist so hoch, wie sie unter den Bedingungen einer Buchveröffentlichung überhaupt sein kann.

Joachim Kreische,
Zeitschrift für Bibliothekswesen und Bibliographie
Adri K. Offenberg, Quaerendo

this work is a great and impressive achievement, unmissable for any serious study of the life and work of Benedictus de Spinoza.

Adri K. Offenberg,
Quaerendo
Henri Laux, Archives de Philosophie

It fault saluer l'ouvrage indispensable qui est le fruit, un nouveau ›classique‹ des études spinozistes.

Henri Laux,
Archives de Philosophie
Ursula Goldenbaum, Journal of the History of Philosophy

this new, much extended edition of Freudenthal's collection will be very useful to all scholars interested in Spinoza's life and the early reception of his writings.

Ursula Goldenbaum,
Journal of the History of Philosophy
Till Kinzel, Informationsmittel für Bibliotheken

Angesichts der Schlüsselstellung, die Spinoza im Kontext des gesamten Aufklärungsdenkens zukommt, ist die Auseinandersetzung mit allen Aspekten seines Lebens und Denkens von großem Wert. [...] Die vorliegende Edition [bietet] ein gutes Startkapital für jede weitere Beschäftigung mit der biographisch-philosophischen Dimension des großen Denkers Spinoza. Abschließend ist auch zu loben, daß die beiden Bände sehr solide gefertigt sind und aufgrund ihres handlichen Formats als Arbeitsmittel höchst angenehm in der Benutzung sind.

Till Kinzel,
Informationsmittel für Bibliotheken
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2019