Umschlagfoto

Wulff D. Rehfus: Der Philosophieunterricht

problemata 109
223 S., 15,7 x 21,2.
Leinen
Deutsch
ISBN 978-3-7728-1149-4
Lieferbar
Einzelpreis:
€ 58,–

Schlagwörter

Kritik der Kommunikationsdidaktik und unterrichtspraktischer Leitfaden.

Das Buch ist das Ergebnis einer zehnjährigen Beschäftigung mit Philosophieunterricht in Theorie und Praxis. Es legt eine praxisnahe Philosophiedidaktik vor, die gespeist ist aus der Erfahrung des Autors im eigenen Unterricht, in der Ausbildung von Philosophiereferendaren, der Fortbildung von Philosophielehrern und in Veranstaltungen an der Universität. Entkräftet werden philosophiedidaktische Konzeptionen, die Philosophie als Kommunikationsprozess betreiben und Philosophie für gesellschaftliche Praxis nutzbar machen wollen. Dagegen wird Philossophie traditionell als eine kontemplative Disziplin verstanden, deren gesellschaftliche Bedeutung gerade in der Verweigerung wohlfeiler Lebenshilfen und funktionalen Denkens liegt. Dieser Grundsatzdiskussion folgt der konkrete Aufweis von Lernorganisation im Philosophieunterricht. Dabei wird untersucht, was überhaupt unter »philosophischer Text« zu verstehen ist, erläutert werden die verschiedenen Textsorten der Philosophie und es wird gezeigt, wie mit ihnen im Unterricht umgegangen werden kann. Gezeigt wird auch, wie Unterricht geplant und durchgeführt werden kann, wobei ausführlich auf das Problem der Lernkontrolle eingegangen wird. Im Anhang folgen praktische Hinweise für die Referendarausbildung und Gesichtspunkte zur Beurteilung des Philosophieunterrichts.

Alle Bände

© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018