Umschlagfoto

Francisco Suárez: De legibus ac Deo legislatore. Liber tertius. Über die Gesetze und Gott den Gesetzgeber. Drittes Buch. Teil I

2014
PPR I,6
XXXIII, 456 S., 17,5 x 24,4 cm.
Leinen
Deutsch
Latein
ISBN 978-3-7728-2509-5
Lieferbar
Einzelpreis:
€ 188,–

Als eBook bei:

€ 168,–
eISBN 978-3-7728-3045-7

De lege positiva humana. Über das menschliche positive Gesetz.

Herausgegeben, eingeleitet und ins Deutsche übersetzt von Oliver Bach, Norbert Brieskorn und Gideon Stiening.

Im dritten Buch seiner rechtstheologischen Summe ›De legibus ac Deo legislatore‹ aus dem Jahre 1612 begründet und entwickelt Francisco Suárez seine Konzeption der menschlichen Gesetze. Sowohl systematische als auch historische Gründe sprechen für eine zentrale Stellung dieser Theorie der leges humanae – zur rechtlichen Ordnung von menschlicher Gesellschaft und Staat – in der suárezischen Rechtslehre: Einerseits zwang die aus seiner praktischen Metaphysik sich ergebende Freiheitslehre den Conimbricenser Theologen zu einer neuzeitlichen Normativitätskonzeption; andererseits hatte nicht nur die Staatstheorie seit Niccolò Machiavelli und Jean Bodin, sondern auch die politische Praxis des 16. und frühen 17. Jahrhunderts gezeigt, dass die sich entwickelnden modernen Staatsgefüge zu einem säkularen Selbstverständnis drängten, gegen das Suárez seine theonome Rechts- und Staatstheorie in Stellung bringt.

Rezensionen

Walter Hoeres, Die Tagespost

»Die Bedeutung der von Oliver Bach, Norbert Brieskorn und Gideon Stiening herausgegebenen lateinisch-deutschen Ausgabe des dritten Bandes des monumentalen rechts- und staatsphilosophischen Werkes von Franciscus Suárez (1548–1617) ›De legibus ac Deo legislatore‹ kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Die sorgfältig edierte und mit einer durchaus gelungenen Übersetzung versehene Ausgabe präsentiert uns das Kernstück der Rechts- und Staatsphilosophie des spanischen Jesuiten, der als Doctor Eximus in die Geistesgeschichte eingegangen ist.«

Walter Hoeres,
Die Tagespost
Harro Höpfl, Renaissance Quarterly

»This is a beautifully presented bilingual edition of book 3 of Suárez’s ten-book De legibus, from a publishing house conspicuous for its uncompromising academic and production standards. […] This is obviously overall first-class piece of work.«

Harro Höpfl,
Renaissance Quarterly
J. Boada, Actualidad bibliográfica de Filosofia y Teologia

»Schlussendlich eine Arbeit von höchster Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit, eine wichtige Arbeit auf dem Feld der Rechtsgeschichte und -philosophie. [...] Eine hervorragende Edition, die in keiner Fachbibliothek fehlen darf.«

J. Boada,
Actualidad bibliográfica de Filosofia y Teologia
Jean-Paul De Lucca, Bruniana & Campelliana

»Scholars working in the field of legal and political philosophy, and its history, will no doubt benefit from this edition. [...] The wider availability of such an important primary text is likely to promote and assist further scholarship on one of the most prolific thinkers of the Second Scholasticism.«

Jean-Paul De Lucca,
Bruniana & Campelliana
Ulrich Lehner, Theological Studies

»Francisco Suarez is making a comeback. [...] The value of this work cannot be overestimated. Yet now it is on us to reread S. and realize the importance of this Jesuit thinker for the formation of modern political philosophy!«

Ulrich Lehner,
Theological Studies
Martin Schermaier, Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (Romanistische Abteilung)

»Der Tractatus de legibus des Francisco Suárez gehört zu den Gründungsdokumenten der neuzeitlichen Rechts- und Staatsphilosophie. Seine Bedeutung kann kaum überschätzt werden.«

Martin Schermaier,
Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte (Romanistische Abteilung)
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018