Umschlagfoto

Johannes Philoponus: Commentariae Annotationes In Libros Priorum Resolutivorum Aristotelis

CAGL 4
5*, XVI, 175 S.
Leinen
Deutsch
Latein
ISBN 978-3-7728-1224-8
Lieferbar
Einzelpreis:
€ 162,–

Neudruck der Ausgabe Venedig 1541.

Mit einer Einleitung von Charles Lohr und Koenraad Verreycken.
Übersetzt von Guillelmus Dorotheus.

In der Geschichte der Logik spielt die Darstellung verschiedener formallogischer Sachverhalte in veranschaulichenden Figuren eine große Rolle. Eines der bekanntesten Beispiele solcher Figuren ist die berühmte pons asinorum oder Eselsbrücke. Diese Figur findet sich zum erstenmal in dem Kommentar des Johannes Philoponos zu den ›Ersten Analytiken des Aristoteles‹. Die griechischen Aristoteliker haben einen bedeutenden Beitrag zur Weiterentwicklung der Syllogistik geleistet. Einige ihrer Beiträge – wie dieser der Eselsbrücke – wurden durch Averroes und Albert den Großen der lateinischen Tradition weitergegeben. Die meisten haben aber auf die Übersetzertätigkeit des 16. Jahrhunderts warten müssen, bevor sie im Rahmen der Argumentationstheorie voll zur Geltung kamen.

Alle Bände

© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018