Umschlagfoto

Giovanni Maio: Ethik der Forschung am Menschen

2002
MPh 6
396 S., 14,3 x 20,8 cm.
Broschur
Deutsch
ISBN 978-3-7728-2196-7
Lieferbar
Einzelpreis:
€ 58,–

Zur Begründung der Moral in ihrer historischen Bedingtheit.

Das Buch nimmt die grundlegenden Wertekonflikte im Umgang mit dem Menschenversuch systematisch in den Blick und erarbeitet verschiedene Modelle ihrer Lösung. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Problematik der Forschung speziell an nicht einwilligungsfähigen Personen. Hier werden verschiedene ethische Argumente diskutiert, um zu erörtern, ob Studien auch dann ethisch gerechtfertigt erscheinen, wenn kein therapeutischer Nutzen vorliegt. Im zweiten Teil der Arbeit wird auf der Basis dieser philosophischen Ergebnisse am Beispiel Frankreichs gefragt, inwieweit bestimmte normative Überzeugungen und Argumente vom sozialen, historischen und kulturellen Kontext abhängen, in dem sie diskutiert werden.

Rezensionen

Anja Haniel, Forum TTN

Der Band liefert einen facettenreichen Überblick über die Forschung am Menschen, sowohl aus ethischer, als auch aus rechtlicher und historischer Sicht. Wer sich mit dem Thema befassen will, wird mit dem ohne Vorkenntnisse gut lesbaren Werk ohne Frage gut bedient sein.

Anja Haniel,
Forum TTN
Georg Plasger, Theologische Literaturzeitung

Die im Bereich der kontextsensitiven Ethik stehende Arbeit beeindruckt durch ihre Klarheit und ihren hohen Differenzierungsgrad. Sie ist auch für einen Nichtmediziner mit großem Gewinn lesbar.

Georg Plasger,
Theologische Literaturzeitung
John-Stewart Gordon, Bioethics

The reader is likely to be challenged by the scale of knowledge that is offered. It is however treated in the distinguished mode of reliable scholarship that allows for comprehension of the essays even by people who are not familiar with the terminology of the empirical sciences. [...] I recommend the volume especially for all those who need to grasp a timely and reliable introduction to the vital question of the ontological, moral, and legal status of the in vitro embryo

John-Stewart Gordon,
Bioethics
Günter Rager, Zeitschrift für medizinische Ethik

Die Ergebnisse dieses interdisziplinären Verbundprojekts und die daraus entstandenen Beiträge [...] sind außerordentlich ertragreich, vielseitig und wertvoll. [...] [D]as Buch [ist] sowohl hinsichtlich der Grundsatzdebatte zum Status des Embryos als auch als konkrete Hilfe in Detailproblemen sehr zu empfehlen.

Günter Rager,
Zeitschrift für medizinische Ethik
J. Baltzer, Geburtshilfe und Frauenheilkunde

Prof. G. Maio [...] ist es überzeugend gelungen, den diesem Thema gemäßen interdisziplinären Dialog wiederzugeben.

J. Baltzer,
Geburtshilfe und Frauenheilkunde
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018