Thomas Sören Hoffmann: Philosophische Physiologie

Eine Systematik des Begriffs der Natur im Spiegel der Geschichte der Philosophie.

Umschlagfoto
2003
Quaestiones 14
621 S., 17,8 x 24,5 cm.
Leinen
Deutsch
ISBN 978-3-7728-2204-9
Lieferbar
Einzelpreis:
€ 136,–

»Natur« ist eines der ältesten, heute aber auch umstrittensten Themen der Philosophie. Seit der Emanzipation der Naturwissenschaften scheint es jedoch fraglich, ob das Thema »Natur« von der Philosophie noch eigenständig angegangen werden kann. Hoffmanns Arbeit schlägt einen Neuansatz vor: Aus den traditionellen Optionen etwa bei Aristoteles, Cusanus, Bruno, Galilei, Leibniz, Hegel oder Schelling werden Aspekte eines Begriffs von Natur als einer originären Sinndimension jenseits des logisch Objektiven entwickelt. Das Ergebnis führt auf eine spezifische »Mitpräsenz« von Natur in der Welt, die nicht nur theoretische, sondern auch praktische und ästhetische Relevanz hat.

Inhalt:

Rezensionen

Michael Pawlik, F.A.Z.

[Eine] bewundernswert subtile Studie über den Begriff der Natur [...] Hoffmann hat ein mutiges Buch vorgelegt. Er schreibt gegen einen Zeitgeist an, der ein einseitig naturwissenschaftlich geprägtes Naturverständnis synkretistisch und zunehmend halbherzig mit dem Bekenntnis zur Menschenwürde zu verbinden sucht.

Michael Pawlik,
F.A.Z.
Martin Gessmann, Philosophisches Jahrbuch (1/2005)

Hochrespektabel ist es hier, wenn es gelingt, in die akademisch gewollte Gelehrsamkeit zugleich einen Schliff zu bekommen, der ein unzeitgemäßes Thema wieder zeitgemäß erscheinen läßt.

Martin Gessmann,
Philosophisches Jahrbuch (1/2005)
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2019