Umschlagfoto

Horst Schröpfer: Kants Weg in die Öffentlichkeit

2003
FMDA II,18
521 S., 19 Abb., 17,8 x 24,5 cm.
Leinen
Deutsch
ISBN 978-3-7728-2221-6
Lieferbar
Einzelpreis:
€ 128,–

Christian Gottfried Schütz als Wegbereiter der kritischen Philosophie.

Die Darstellung würdigt die bahnbrechende Leistung von C. G. Schütz (1747–1832), die er in seiner Wirkungszeit in Jena (1779–1803) als Universitätslehrer, Mitherausgeber der ›Allgemeinen Literatur-Zeitung‹ und Autor von Rezensionen zu grundlegenden Werken Kants für die Rezeption der kritischen Philosophie vollbracht hat. Bereits an der Universität Halle hatte er als ordentlicher Professor für Philosophie gewirkt und war im Kreis junger Gelehrter wie z.B. Ludwig Martin Träger mit Kants vorkritischem Schaffen bekannt geworden. Die Veröffentlichung von Kants ›Kritik der reinen Vernunft‹ veranlasste Schütz ab 1782 nicht nur zu einem permanenten Studium des kritischen Gesamtwerkes des Philosophen, sondern ab den Jahren 1784/ 85 auch zu gezielten Aktivitäten, die die Durchsetzung des kantischen Kritizismus befördern sollten: U.a. gewann er Kant als Rezensenten, rezensierte dessen Werke in der ALZ und verfasste eine Studienanweisung auf der Grundlage kantischer Intentionen. Damit leitete Schütz die überregionale Aufnahme der Philosophie Kants ein und förderte den Aufstieg der Universität Jena am Ende des 18. Jahrhunderts. Ohne ihn wäre die Philosophiegeschichte möglicherweise ganz anders verlaufen.

Rezensionen

Nolberto A. Espinosa, Filosofia

[...] ein Vorbild der Forschung, klar geschrieben, gestützt auf Quellen und ausgewählte Sekundärliteratur. Vor allem aber muß man den Autor wegen der Zuneigung, die er Schütz gegenüber an den Tag legt, beglückwünschen.

Nolberto A. Espinosa,
Filosofia
Nolberto A. Espinosa, Filosofia

[...] un modelo de investigación, claramente escrita, apoyada en fuentes y literatura secundaria; pero, sobre todo, el A. debe ser felicitado pro carino y el respeto que manifiesta a Schütz.

Nolberto A. Espinosa,
Filosofia
Ernst-Otto Onnasch, Tijdschrift voor Filosofie

Dieses Buch ist ein Muss für jeden, der sich in die Rezeption der Kantischen Philosophie in Deutschland vertiefen will.

Ernst-Otto Onnasch,
Tijdschrift voor Filosofie
Paola Rumore, Historia philosophica

Die vorliegende Untersuchung Schröpfers hat das Verdienst, eines der Hauptdesiderate der Kantforschung zu erfüllen; sie trägt dazu bei, Licht in das kulturelle und universitäre Umfeld Jenas in den letzten zwanzig Jahren des 18. Jahrhunderts zu bringen. [...] Schröpfers Untersuchung bietet ein strenges Muster philosophiehistorischer Forschung. Ihre unbezweifelbaren Vorzüge sind die Sorgfalt der Quellenanalyse, der Reichtum des gesammelten Materials und der Charme der Darstellung.

Paola Rumore,
Historia philosophica

Alle Bände

© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018