Umschlagfoto

Riccardo Pozzo: Georg Friedrich Meiers ›Vernunftlehre‹

2000
FMDA II,15
358 S., 17,8 x 24,5 cm.
Leinen
Deutsch
ISBN 978-3-7728-2023-6
Lieferbar
Einzelpreis:
€ 88,–

Eine historisch-systematische Untersuchung.

Die Arbeit macht den Versuch, alle Aspekte zu behandeln, unter denen Meiers ›Vernunftlehre‹ und der im selben Jahr 1752 daraus entstandene ›Auszug aus der Vernunftlehre‹ (den Kant an die 40 Jahre lang für seine Logikvorlesungen benutzte) betrachtet werden können. Der erste Teil ist dem Umfeld an der Universität Halle sowie der Entwicklungs-, Quellen-, Publikations- und Wirkungsgeschichte gewidmet. Die ›Vernunftlehre‹ wird in der Regel ganz in die Tradition des Wolffianismus gestellt. Damit lassen sich jedoch manche Züge des Werks, vor allem seine Einteilung in inventio, dispositio, elocutio und exercitatio, nur schwer erklären. Die Arbeit zeigt, dass Meiers ›Vernunftlehre‹ wesentlich von der rhetorischen Tradition bestimmt ist. Der zweite Teil beschäftigt sich mit ihrer Einbettung in das Gesamtwerk Meiers sowie mit der Analyse beider Texte, die auch Lehrstücke aus der Erkenntnistheorie, Ästhetik, Poetik, Hermeneutik und Anthropologie enthalten. Die Arbeit geht über eine bloße Spezialuntersuchung zu Meiers Logik hinaus – sie stellt das Meier’sche Werk insgesamt dar.

Rezensionen

Dagmar Mirbach, Rhetorik

Nicht nur mit [der] am Schluß der Untersuchung eröffneten geistesgeschichtlichen Perspektive, sondern vor allem aufgrund ihrer argumentativen Stringenz, ihrer umfassenden und äußerst gründlichen Quellenarbeit, ihrem weitreichenden Überblick über das immense Œuvre Meiers und über die in diesem Kontext relevante Forschungsliteratur, schließlich aber auch aufgrund ihrer philologischen Sorgfalt ist die Arbeit Pozzos nicht nur für die Meier-Forschung, sondern auch für die Erforschung des 18. Jahrhunderts sowohl in philosophie- wie auch rhetorikgeschichtlicher Hinsicht als maßgeblicher und innovativer Beitrag zu betrachten.

Dagmar Mirbach,
Rhetorik

Alle Bände

© frommann-holzboog Verlag e.K. 2018