Wilhelm G. Jacobs: Zwischen Revolution und Orthodoxie?

Schelling und seine Freunde im Stift und an der Universität Tübingen. Texte und Untersuchungen.

Umschlagfoto
SuE II,12
Deutsch
1989
325 S., 15,6 x 20,9 cm.
Leinen
ISBN 978-3-7728-0910-1
Lieferbar
Einzelpreis:
€ 108,–

War Tübingen in der Tat eine Trutzburg der Orthodoxie, in der den Studenten nichts übrig blieb, als einen Jakobinerclub zu bilden und revolutionäre Literatur einschließlich der grundstürzenden Philosophie Kants zu lesen? Dieser Frage geht der Verfasser zuerst nach und präsentiert dann Quellen, die das skizzierte Klischee aufheben. Es handelt sich um Archivalien, die Aufschluss über die akademische Lehre geben. Die Autoren sind u.a. Hölderlins Freunde Magenau und Neuffer, der kantische Enragé Diez und der spätere Begründer des ›Philosophischen Journals‹ Niethammer.

Alle Bände

© frommann-holzboog Verlag e.K. 2021