Gerhard Schneider

Gerhard Schneider, Dr. phil., Dipl.-Psych., Dipl.-Math. Niedergelassen in eigener Praxis in Mannheim. Lehranalytiker der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung (DPV) und DGPT. Vorsitzender der DPV von 2008 bis 2010. Arbeitsschwerpunkte: personale Identität, Internalisierungsprozesse, Behandlungstechnik, Psychoanalyse von Film und bildender Kunst, Psychoanalyse und Kultur. Zahlreiche Veröffentlichungen in diesen Bereichen, u. a. Psychoanalyse und bildende Kunst (Hg., 1999), Internalisierung und Strukturbildung (Hg. zusammen mit G. H. Seidler; Neuaufl. 2012). Zusammen mit Peter Bär Herausgeber der Reihe »Im Dialog: Psychoanalyse und Filmtheorie«, zuletzt Pasolini, Aronofsky (2012), Cronenberg (2013).

Werke von oder mit Gerhard Schneider:


periodikum

UmschlagfotoUmschlagfotoUmschlagfotoUmschlagfoto

Jahrbuch der Psychoanalyse. Beiträge zur Theorie, Praxis und Geschichte

Herausgegeben von Bernd Nissen und Uta Zeitzschel.
1960-2020
Broschur
ISSN 0075-2363
Lieferbar
© frommann-holzboog Verlag e.K. 2021